Marktnews

Agenda

Detail

Fernwärme-Forum 2023

Nach der Festlegung des Netto-Null-Ziels bis 2050 durch den Bundesrat Ende August 2019 ist die Fernwärme-branche noch mehr gefordert, ihren Beitrag an die Erreichung der energie- und klimapolitischen Ziele der Schweiz zu leisten und mitzuhelfen, eine Wärmewende herbeizuführen und die Abhängigkeit der Schweiz von fossilen Energieträgern zu reduzieren.

Am 25. Januar 2023 ist es wieder soweit! Das Fernwärme-Forum 2023 widmet sich aktuellen Entwicklungen auf dem Gebiet der Fernwärme und stellt sich die Frage, wie wir die Dekarbonisierung der Wärmeversorgung generell und spezifisch der  thermischen Netze erreichen können.

Rund 400 Personen am Fernwärme-Forum teil, dieses Jahr zum zweiten Mal in Bern. Das Forum ist damit DER Treffpunkt der Fernwärmebranche.

Das Programm des Fernwärme-Forums 2022 ist wie folgt gegliedert:

  • Das Einführungsreferat der BAFU-Direktorin Katrin Schneeberger zeigt die Wege zur Erreichung des Netto-Null-Ziels des Bundesrates auf.
  • Der Vormittagsblock befasst sich mit der Dekarbonisierung thermischer Netze in Europa, in den Kantonen, Städten und Gemeinden auf.
  • Am Vormittags-Podium werden unter der Leitung von Professor Matthias Sulzer, Empa, die Referatsaussagen, die Beiträge/Fragen aus dem Auditorium mit den Referenten des Vormittags und dem VFS-Präsidenten, Ständerat Othmar Reichmuth, diskutiert.
  • Im Nachmittagsblock wird die Rolle der Geo- und Solarthermie sowie der Wärmespeicherung für die Dekarbonisierung der Fernwärme beleuchtet. Zudem werden die Erkenntnisse aus dem Forschungsprojekt RES-DHC vorgestellt und ein Beispiel für die Transformation eines Gas- zu einem Fernwärmeversorger aufgezeigt.
  • Der Forumsabschluss erfolgt mit der bewährten Zusammenfassung einiger Kernaussagen aller Referate durch den Moderator B. Kobel, einem Beitrag eines Überraschungsgastes sowie dem anschliessenden Apèro.

Anmeldung und Programm

Datum:
25 Januar 2023
Zeit:
09:00
Zeit bis:
16:40