header 07

Über Holzenergie

Holzbrennstoffe

Energieholz

Wie verbrennt Holz?

Holz ist etwas Besonderes. Seine Verbrennung setzt sich aus drei Phasen zusammen und läuft so ab:

  • Zunächst erfolgt bei Temperaturen bis etwa 150°C die Trocknung. Dabei wird das noch im Holz enthaltene Wasser verdampft.
  • Zwischen 150 und etwa 600°C erfolgt die sogenannte Pyrolyse oder thermische Zersetzung. Dabei werden die gasförmigen Verbindungen des Holzes freigesetzt und zurück bleibt die Holzkohle.
  • Ab etwa 400 bis 1300°C findet unter Beigabe von Luft (Sauerstoff) die Oxidation, der eigentliche Verbrennungsprozess, statt. Die durch die Pyrolyse freigesetzten Gase sowie die Holzkohle verbrennen. Erst jetzt wird Energie freigesetzt.

Die genaue Kenntnis der besonderen Eigenschaften des Verbrennungsprozesses von Holz erlaubt die Konstruktion von Feuerungen mit hohem Wirkungsgrad und geringsten Emissionen.

Achten Sie auf Schweizer Holz

Sieben Gründe für Schweizer Holz:

  • Nachhaltige Nutzung unserer Waldes
  • Kurze Transportwege
  • Sichere Arbeitsplätze in der Region
  • Ökologische Bauweise
  • Umweltschonende Wärme
  • Weniger Treibhausgase
  • Schweizer Qualität 
  • Informationen zum Label Schweizer Holz

Heizen mit Schweizer Holz in Form von Pellets, Hackschnitzeln oder Stückholz stärkt die Region, hilft mit fossile Energieträger  zu ersetzen und unser Land unabhängiger zu machen.