header07
Marktnews

Agenda

Detail

Die Fortentwicklung der Kreislaufwirtschaft 2017

Im letzten Jahr konnten die Unternehmen der Entsorgungs- und Recyclingbranche erste Erfahrungen mit der neuen VVEA vom 1. Januar 2016 sammeln. Die Tagung zur Kreislaufwirtschaft will die Branche in diesem Prozess begleiten.

An der Tagung sollen die Implikationen der Entwicklung von Recht und Technik für ein modernes Management aufgezeigt werden. Dazu wird eine Plattform für den Austausch mit dem Gesetzgeber und der Wissenschaft zur Verfügung gestellt.

2017 verfolgt die Kreislaufwirtschaftstagung drei inhaltliche Schwerpunkte:

Erstens geht es um eine praxisorientierte Aufarbeitung der rechtlichen Entwicklung, insbesondere durch die Rechtsetzung und die Rechtsprechung. Im Fokus stehen dabei Fragen an die neue VVEA sowie das Fallrecht des Bundesgerichts zu den Altlasten.

Zweitens wird die Entwicklung des Standes der Technik in ausgewählten Bereichen aufbereitet. Dazu zählen neue wissenschaftliche Erkenntnisse sowie Erfahrungen aus der Umsetzung in der Praxis.

Drittens werden am Beispiel der Baustoffe Grundfragen für Sekundärrohstoffe erörtert. Wichtige Themen sind zum einen das (rechtliche) Ende der Abfalleigenschaft, nach dem die Unternehmen Sekundärrohstoffe ohne die strikten Bindungen des Abfallrechts vermarkten können. Zum anderen zeigt sich in der Praxis, dass die Gewährleistung von Produktstandards für die Akzeptanz von Sekundärrohstoffen zentral ist.

Nebst dem rechtlichen Update soll als weiteres ständiges Feature ein Ausblick auf zukünftige Geschäftschancen gegeben werden.

Ort               Radisson Blu, Inseliquai 12, Lakefront Center, 6002 Luzern

Kosten        CHF 680.– pro Teilnehmer/in (Seminargebühr inkl.
                   Kursunterlagen und Tagungsverpflegung)

Flyer
Anmeldung

Mehr lesen....

Startdatum:
28 April 2017
Startzeit:
09:15
Endzeit:
17:00